R.E.S.E.T  Kieferbalance


R.E.S.E.T ist ein einfaches und sanftes System, das die Kiefermuskeln entspannt und das Kiefergelenk ausgleicht.

 

Es bedeutet übersetzt Rafferty Energie System zur Entlastung des Temporomandibulargelenk (Kiefergelenk).

 

Der Name kommt von seinem Erfinder, dem Australier Philip Rafferty, der diese Technik im Jahre 1995 entwickelte und seitdem in Fortbildungen immer weiter gab. 

 

Das Kiefergelenk beeinflusst den ganzen Körper, einschließlich des Skelett-, Muskel-, Meridian- und Nervensystems sowie der Wasserversorgung des Körpers. Verspannungen im Kiefergelenksystem können somit im ganzen Körper in diesen Bereichen Beschwerden verursachen.

Mögliche Auslöser für Verspannungen im Kiefergelenk sind Unfälle, Schleudertrauma, Sturz oder Schlag auf das Kiefergelenk, (emotionaler) Streß, aber auch lange Zahnarztsitzungen oder zu große Krafteinwirkung bei Zahnextraktionen oder wenn mehrere Zähne auf einmal gezogen wurden. Hier kann eine R.E.S.E.T.-Behandlung bereits vor der Zahnarztsitzung Hilfe bringen und ggf. direkt danach noch mal eine Behandlung.

 

R.E.S.E.T verändert die Anspannung der Kiefermuskulatur und hat einen positiven und regulierenden Effekt auf den ganzen Körper: Muskelverspannungen im Kieferbereich lösen sich, Nacken und Rücken entspannen sich und das Nervensystem, Stoffwechsel und die Verdauung werden dadurch positiv beeinflusst.Zudem wirkt die Methode ganzheitlich tiefenentspannend.

 

 

Indikationen bei denen R.E.S.E.T bereits geholfen hat:

  • Nächtliches Zähneknirschen
  • Zähnepressen
  • Kiefergeräusche
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schwindel
  • Sehstörungen
  • Hörprobleme, Tinnitus, Ohrenschmerzen
  • Nacken- und Schulterverspannungen
  • Rückenbeschwerden
  • Verdauungsbeschwerden
  • Schmerzen im Becken- und Lendenbereich 
  • Knie- und Fußschmerzen
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Lernprobleme bei Kindern und Jugendlichen
  • Fibromyalgie
  • Unfähig zur Ruhe zu kommen, Folgen von Stress
  • Vor/Nach Zahnbehandlungen/Eingriffen
  • Blasenprobleme/Bettnässen

Die reine Behandlungsdauer beträgt pro Sitzung ca. 45 Minuten. Eventuell kommen noch ein kurzes Vor- oder Nachgespräch dazu.


Bei Kindern verkürzt sich die Zeit etwa auf die Hälfte.

 

Pro Behandlung sollte man zwei Termine machen. Das liegt daran das die Methode auch entgiftend wirkt und man den Körper so beim ersten Mal nicht überlasten möchte und ihm deshalb etwas Regeneration bis zum zweiten Termin gibt. Dieser sollte, wenn möglich, genau eine Woche später stattfinden.