Der Mensch und das Auto 


Ja was hat denn das Thema Auto auf einer Gesundheits-Homepage zu suchen? 

Das ist wirklich eine gute Frage. Aber auch einfach erklärt. Es geht nicht um das Auto an sich sondern darum wie viel Aufmerksamkeit der Mensch seinem Auto widmet  und wieviel hingegen nur sich selbst....


Ich bin immer wieder erstaunt wenn ich so beobachte wie toll die Menschen mit ihrem Auto umgehen. Es wird gewaschen,  poliert, Staub gesaugt, regelmäßig damit zur Inspektion gefahren und so weiter, was ja auch ehrenwert ist.

Nur ist mir aufgefallen das die Menschen mit sich selbst gar nicht so gut umgehen. Und frage mich schon, warum ist für viele ihr Auto mehr wert als ihr eigener Körper?

Ich meine, sind wir mal ehrlich. In der Außenpflege da halten wir noch ganz gut mit. Während das Auto schön gewaschen und poliert wird, neue Alufelgen bekommt oder neue breite Reifen, gehen wir Menschen zum Friseur lassen uns die Haare färben oder schneiden, gehen zum Tattoowierer und lassen uns überall unseren Körper mit schwarzen oder bunten Zeichen verschönern. Und es gibt auch die Menschen die sich für ihre Schönheit sogar unters Messer legen. Okay, ich gebe also zu, was das Äußere angeht, da halten wir uns wohl genauso in Schuss (oder versuchen es) wie unser Auto. Ob das allerdings immer alles die richtigen Maßnahmen sind, wage ich zu bezweifeln.

Aber was ist mit dem Inneren?


Das Auto wird regelmäßig entrümpelt und gesaugt, es wird getankt, Ölwechsel stehen auf dem Plan, genauso wie regelmäßige Inspektionen wo gegebenenfalls gleich ein Problem behoben werden kann. Die Menschen versuchen alles dafür zu tun damit ihr Auto lange seine Dienste für sie erfüllen kann.

 

Und wie sieht es mit uns selbst aus? Mit unserem Körper?

 

Wie gut kennt ihr das Innenleben eures Autos? Und wie gut euer eigenes Innenleben? Und damit ist nicht nur die Anatomie gemeint (die auch wichtig ist, einfach zu wissen und zu erkennen das unser Körper einfach ein Wunderwerk ist!), sondern auch die eigenen Gefühle, egal ob versteckte Ängste, ein geschwächtes Selbstbewusstsein, Wut auf einen Partner oder sich selbst,  Verzweiflung wegen der Jobsuche oder oder oder....Die Menschen sind Meister im Verdrängen der eigenen Gefühle. Ob das so gut ist? Ich bezweifle das nicht nur, ich bin mir ziemlich sicher das das sehr schädlich ist. 

 

Also wir merken, während wir bei der Außenpflege noch top abgeschlossen haben, sieht es bei der Innenpflege nicht mehr ganz so gut aus. Oder ist es bei dir anders? 

Was gibst du dir zu trinken? Wasser - unser Lebenselixier?!  Oder doch Literweise Softdrinks wie Cola, Fanta & Co?

Würdest du Cola in den Wasserbehälter deines Autos füllen? Nein? Und warum nicht?  Weil es die Dichtungen zerfressen würde und der Zucker der Cola die Wasserpumpe und das Thermostat verkleben würde?! Ja und warum tust du es bei dir selbst? Unser Körper besteht zu 60 % - 80% aus Wasser , allein unser Blut besteht zu 50% aus Wasser, das sage ich auch immer wieder meinen Patienten. Man sollte das trinken woraus der Körper besteht, und Cola fließt nun mal nicht durch unsere Adern. Aber das hier soll kein Angriff an die Cola-Liebhaber sein, ich wollte nur mal den Vergleich aufstellen was man seinem Körper antut, mit seinem Auto aber nie machen würde und das ist "nur" ein Nutzwerkzeug, während wir in unserem Körper LEBEN und ja gerne alt werden wollen und das mit möglichst viel Gesundheit und Wohlbefinden!

 

Nehmen wir nun mal das Tanken. Tankst du in deinen Benziner Diesel-Kraftstoff? Nein? Warum nicht? Ist doch günstiger! Ja genau, DU weißt das das deinem Auto nicht gut bekommen würde und dann könnte es dich ja nicht mehr von A nach B bringen. 

Und wie sieht das bei dir selbst aus? Mit was fütterst du dich? Geht es bei dir schnell mit günstigen Fertig- oder Tütengerichten  oder gar noch schneller indem du mit deinem super sauberen, fitten Auto mal eben schnell bei dem "goldenen M" durch den Mc Drive fährst und dich mit allerhand Fastfood versorgst? Was für dein Auto der richtige Kraftstoff ist weißt du genau und handelst auch danach! Weißt du auch was der richtige Kraftstoff für deinen Körper ist? Was benötigt dein Körper zum Leben und um gesund zu sein? Du weißt es?! Und handelst du auch danach? ;o)

 

Kommen wir zu Inspektion! Ich glaube hier holen wir Menschen auch mal wieder ein Punkt auf...juhuu! Denn mit Arztgängen kennen wir uns aus (zumindest wenn es uns schlecht geht!), aber es gibt auch diejenigen die z.B. zum alljährlichen Vorsorge-Check-up gehen, Sachen wie Krebsvorsorge, Augenuntersuchungen etc...das finde ich ja schon sehr löblich. Also hier ist wohl ein Unentschieden zwischen Auto und Mensch. Obwohl...ich glaube ja immer noch das mehr Leute ihr Auto zur Inspektion bringen als selbst zum Check-Up zu gehen ;o)

Ölwechsel gefällig?


Wie sieht es mit dem Ölwechsel aus? Ich wette die meisten Menschen lassen bei ihrem Auto regelmäßig einen Ölwechsel machen, denn das ist ja wichtig, man möchte ja schließlich das sein Auto lange hält und so ist regelmäßiges nachgucken des Ölstandes, auffüllen des Öles und eben schließlich auch der regelmäßige Ölwechsel sehr wichtig.

Und bei dir? Wie oft machst du bei dir ein "Ölwechsel"?  Hier haben natürlich die Frauen den Vorteil die von Natur aus allmonatlich einen Ölwechsel frei Haus bekommen ;o) Allerdings auch nur die Frauen die nicht mit künstlichen Hormonen verhüten (mehr zu dem Thema, siehe hier).

Hast du schon mal eine Entgiftung gemacht?  Sie ist für deinen Körper mindestens genauso wichtig wie das Öl und der Ölwechsel für den Motor deines Autos! 


Dein Auto entrümpelst du sicher regelmäßig von Müll der so immer wieder mal darin anfällt, sei es Kinderzeitschriften die die Kinder einfach in den Fußraum vor ihren Sitzen geschmissen haben oder Bonbonpapier oder andere Zettelchen die im Auto herumfliegen oder leere Coladosen die in den Seitenfächern der Türen stecken. Und danach wird natürlich auch noch ordentlich Staub gewischt und einmal ordentlich alles ausgesaugt. Bist du so genau auch mit deinem Körper? Wie oft hast du deinen Darm schon von alten Schlacken entrümpelt? Und wieder mit einer neuen Flora aufgebaut, damit es in ihm mindestens genauso gut aussieht wie in deinem frisch geputzten Auto. Eine Darmreinigung und Sanierung hilft gegen Krankheiten und schlechtes Befinden, es schenkt uns Gesundheit, Energie und unserem Immunsystem wieder mehr Kraft und Power.  Warum also nicht sich regelmäßig um seine Darmflora kümmern und sich damit selbst beschenken :o)  Vielleicht denkst du ja das nächste Mal daran wenn du wieder dein Auto entmüllst und saugst ;o) 


Es gibt für uns Menschen nur noch die eine Möglichkeit wenigstens an einem Punkt am Auto vorbeizuziehen: BEWEGUNG! Bewegst du dich regelmäßig (moderater Ausdauersport, kein Leistungssport), joggst oder walkst du an der frischen Luft, in der herrlichen Natur?! Mit der richtigen Bewegung kannst du deinen Körper und fit und schlank halten und tust aktiv etwas für deine ganzheitliche Gesundheit. 

HIER ist es bei dem Auto anders....je öfter du es in Bewegung setzt, je mehr Kilometer es fährt, je älter es wird, je funktionsunfähiger wird es nach und nach werden (auch wenn es sich mit Inspektionen, Ölwechsel und allem schon sehr viele Jahre gut halten kann)....also nutze diese Möglichkeit die dir hiermit noch für deine Gesundheit gegeben ist.

Ach und übrigens....in mein Auto darf man nicht reingucken ;o) Bei mir kommt immer erst mein Körper, meine Seele, meine Gesundheit (und natürlich auch das meiner Familie), dann kommt die Sauberkeit und Ordnung in unserem Haus und meiner Praxis...und dann die Sauberkeit des Autos....;o)  Und für die "Gesundheit "meines Autos sorgt dann mein Mann, damit kenne ich mich nämlich nicht so gut aus wie er ;o)

 

Und bei euch? Wer hat Vorrang? Euer Auto? Oder ihr selbst? Wen versorgt ihr besser?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0