ONE-DAY-IN-A-WEEK-CHALLENGE      

Ein Tag in der Woche um Sachen mal anders anzugehen...

Hallo ihr Lieben,


Aktuell hört man ja von so vielen Challenges. Die grüne-Smoothie-Challenge ist zur Zeit total angesagt (die ich übrigens auch nur empfehlen kann, falls ihr doch noch keine grünen Smoothies probiert habt). Oder viele verschiedene Sport-Challenges. Diese gehen meist so zwischen 2 und 4 Wochen. Ich finde Challenges toll und trotzdem hab ich mir eine etwas andere Art von Challenge überlegt. Nämlich die ONE-DAY-IN-A-WEEK-CHALLENGE...zu deutsch: Die ein Tag in der Woche Challenge.

Bedeutet es geht geht nur um einen einzigen Tag in der Woche. Nun stellt sich natürlich für Einige sicher die Frage ob das dann überhaupt Sinn macht, wenn man etwas nur ein Tag macht. 

Es ist zwar nur der eine Tag in der Woche, aber der soll sich über die nächsten Wochen wiederholen. Also doch auch eine gewisse Regelmäßigkeit, wenn auch mit Pausen.


Ich finde diese Art der Challenge ideal für Menschen die sich sehr schnell mit einem zu langen Zeitraum (und ja das kann für manche schon 2 Wochen sein) zu schnell überfordert fühlen und doch recht schnell wieder hinwerfen. Ich denke bei einem Tag in der Woche ist das für viele oder für Menschen die sich noch unsicher sind, ob sowas überhaupt für sie ist, ideal.

Bei der allerersten ONE-DAY-IN-A-WEEK-CHALLENGE geht es um das Thema: Sachen einfach mal anders machen. Das heißt ihr könnt euch frei überlegen was ihr an eurem "ODIAW" anders macht. Hier ein paar Beispiele:

 

  • Den Montag (Tag natürlich deiner Wahl) eine Stunde früher aufstehen als gewöhnlich und mit Sport beginnen
  • Jeden Montag nach dem Aufstehen ein grünen Smoothie machen und damit das Frühstück ersetzen
  • Jeden Montag einem wildfremden Menschen (der vielleicht  montagmiesepetrig dreinschaut) aufmunternd zulächeln
  • Jeden Montag ein anderen Weg zur Arbeit/Schule nehmen bzw. das Fahrrad nehmen statt die Bahn/das Auto
  • Jeden Montag nach der Arbeit/Schule eine Stunde lang allein in der Natur spazieren gehen
  • Jeden Montag ein Kapitel eines Fachbuches lesen (für welches man sich interessiert, es aber so vielleicht sonst nicht gelesen hätte)

Natürlich könnt ihr die Challenge "eine Sache anders machen" auch so sehen das ihr versucht mit Emotionen anders umzugehen.  Z.B. "Heute reagiere ich gelassen auf meinen nervigen Kollegen" ist nur die Frage ob der immer nur an dem jeweiligen Tag auftaucht ;o)  oder "Immer Montags rege ich mich nicht mehr über den zähen Feierabendverkehr auf."  


Es geht darum festzustellen wie sich viele Dinge durch so kleine Veränderungen verändern können. Und wie es oft dann doch so wird, das man bestimmte Sachen nicht nur an dem einen Tag ändert, sondern es dauerhaft in sein Leben übernimmt. Hier ist es natürlich toll wenn man sich Sachen rausgesucht hat, die einen positiven Vorteil haben:  Mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren ist natürlich nicht nur viel gesünder, sondern schont auch die Umwelt. Oder sich eben nicht mehr über den nervigen Feierabendverkehr oder die anderen Straßenverkehrsteilnehmer aufregen, wird einen auf Dauer gelassener machen und man merkt plötzlich um sich herum ganz andere Dinge die man vorher vielleicht nicht bemerkt hätte.


Vielleicht hilft es jemanden schon eben einen Tag in der Woche nicht zu rauchen, weil er weiß am nächsten Tag "darf" er wieder. Das gibt ein gewisses Gefühl von Sicherheit und nicht das Gefühl man müsse zwanghaft mit etwas aufhören (was ja dann eh meist zum scheitern verurteilt ist). Und irgendwann macht er vielleicht seine eigenen Challenge mit "Two days in a week..." und dann "Three days in a week"....so war es übrigens bei mir mit der Rohkost. Obwohl ich das  nicht als Challenge gesehen habe. Ich wollte einfach ein Rohkosttag in der Woche machen, regelmäßig. Und das war bei mir schon immer der Dienstag. Inzwischen ist es aber auch der Freitag und der Samstag. Und auch die anderen restlichen Tage ernähre ich mich sehr viel von Rohkost...es hat sich so einfach entwickelt und ich fühle mich prima!

Was haltet ihr von der Idee ein Tag in der Woche ein Challenge-Tag zu machen (für ein paar Wochen/Monate lang oder nur so lang wie man mag)? Und was würdet ihr anders machen bei der ONE-DAY-IN-A-WEEK-Challenge?  Was hast du z.B. noch nie ausprobiert oder denkst du kannst du nicht gut?! 

Ich bin z.B. kein Puzzlefan, war ich nie und ich frage mich schon manchmal warum meine Kinder so gern puzzeln, mir fehlte dazu immer die Geduld (und wohl auch die Lust), genauso mit dem Basteln. Also da wüßte ich schon was ich ein Tag in der Woche machen könnte ;o) Wer weiß, vielleicht werde ich ja so noch ein richtiger Puzzlefan!


Schreibt mir gern wie ihr das findet und ob ihr es macht. Viel Spaß dabei! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Lina* (Dienstag, 10 Februar 2015 18:55)

    Finde ich eine tolle Idee.
    Ich muss mal überlegen, was ich so machen könnte.
    Einen Chipsfreien Tag?
    Einen Kaffeefreien Tag?
    Einen Fasten-Tag?
    ...

  • #2

    Jennifer Fuchs (Mittwoch, 11 Februar 2015 08:31)

    Hallo Lina,
    dann berichte doch hier von deiner ODIAW-Challenge...was es bei dir geworden ist und wie es sich für dich angefühlt hat. Ich bin gespannt
    Liebe Grüße

  • #3

    Lina* (Donnerstag, 12 Februar 2015 17:06)

    ... mir ist noch ein Zahnseide-Tag eingefallen.
    Ich bekomme das irgendwie nicht hin und schäme und ärgere mich sehr darüber.
    Ab jetzt ist MONTAG bei mir ZAHNSEIDE-TAG...

  • #4

    Jennifer Fuchs (Sonntag, 15 Februar 2015 13:54)

    Na dann viel Erfolg beim Montags-Zahnseide-Tag ;o)

    Ich habe mir heute mal überlegt das bei mir mal ganz dringend ein handy-und internetfreier Sonntag dran wäre regelmäßig. Sonntag sollte eigentlich NUR Familientag sein....zumindest hat meine Familie das verdient das ich mal ein Tag nur für sie da bin, ohne zu lesen wer mir gerade schreibt oder ohne das Gefühl zu haben ich müsste jetzt noch das und das hier schreiben....also ich geh jetzt "off" für heute ;o) Und mal sehen ob ich ab nächsten Sonntag das hinbekomme