Raw Friday mit viel Grün

Gestern ist mir aufgefallen das ich noch etwas frischen Grünkohl übrig habe, also stand die Frage im Raum "Was mach ich nun damit?"  Grünkohlchips waren noch da, Grünen Smoothie mit Grünkohl hatte ich auch erst gehabt, also kam mir die Idee von Grünkohl-Frikadellen! Also ging es auf in die Versuchsküche und ich muss sagen sie sind überraschend gut geworden :o)


Grünkohl ist übrigens echt toll, in meinen Augen sogar ein wahres Superfood! 

Zu allererst muss man erwähnen das Grünkohl ein enorm hohen Chlorophyllgehalt hat (je grüner, je mehr gesundheitsbringendes Chlorophyll). Chlorophyll wirkt energetisierend, blutbildend, antikarzinogen (krebsfeindlich), Darm reinigend und Darmflora aufbauend, es erhöht die Sauerstoffzufuhr und wirkt zudem stark desinfizierend, entzündungshemmend und auch wundheilend.)

Zudem enthält Grünkohl sehr viel Calcium, Eisen, Magnesium, Kalium, Vitamin C und Vitamin K, ebenso Vitamin A und Folsäure. Er besitzt sehr viele sekundäre Pflanzenstoffe die ihm seine antioxidative Wirkung geben. Und natürlich nicht zu vergessen: die sehr wichtigen Omega-3-Fettsäuren (die oft viel zu wenig eingebaut werden in unserer Ernährung und somit eine falsche Gewichtung von Omega 3 zu Omega 6 bewirkt, die sich dann leider nicht positiv auf die Ernährung auswirkt. Mehr dazu später in einem anderen Artikel.) Ach ja, ich habe noch was fast vergessen. Grünkohl besitzt  natürlich auch sehr viel gutes pflanzliches Eiweiß was in Form von den Aminosäuren leicht vom Körper aufgenommen werden kann.  Ja, soviel kurz zum Grünkohl. Genug Gründe ihn zu genießen oder?

 

Nun aber zurück zu meinem rohen Freitag. Was hatte ich denn sonst so heute?

Zum Frühstück hatte ich ein großen grünen Smoothie mit Banane, ein paar gefrorenen Erdbeeren, 1 Mandarine, Zitronensaft, Spinat, Eichblattsalat und Hirschhornwegerich. Der war sehr lecker.

Später hatte ich ein paar Mandeln und mein Mittagessen seht ihr hier nebenan auf dem Bild. Die Grünkohlfrikadellen erkennt man leider auf dem dunklen Teller nicht so gut. Zu denen gab es etwas gelbe Paprika und feurig-marinierte Süßkartoffel-Spaghetti :o) Es war richtig gut, und da ich eine große Menge gemacht habe, habe ich auch gleich noch etwas fürs Abendessen übrig.

 

Wie sieht es bei euch aus mit Grünkohl? Mögt ihr ihn? Viele kennen den Grünkohl ja oft nur aus ihrer Erinnerung an die Kindheit wo es ihn in den Wintermonaten deftig gekocht mit Bregenwurst oder Speck gab. Mein Mann liebt den heute noch so, während ich ihn natürlich vegan und am besten auch roh bevorzuge (so bleiben auch seine gesunden Inhaltstoffe enthalten). Habt ihr schon mal rohen Grünkohl probiert? Wie sind eure Erfahrungen damit? 

 

Wie dem auch sei....ich wünsche euch jetzt schon mal ein schönes Wochenende. Hier stürmt und regnet es, das ideale Wetter für einen gemütlichen Nachmittag mit meinen Kindern :o)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0