Heiße Wintergetränke

Hallo ihr Lieben,

 

na seit ihr auch am frieren....oder seit ihr durch den ganzen Vorweihnachtstrubel wie Geschenkejagd, Advents- und Weihnachtsfeiern, Weihnachtsessenplanung etc. schon ganz warm gelaufen?


Dennoch gibt es fast nicht schöneres als ein leckeres heißes Getränk wenn man draußen von der Kälte kommt um sich auch innerlich wieder schön aufzuwärmen.

Was ist euer Lieblings-Winter-Getränk? Eine schöne heiße Schokolade mit Sahne? Ein leckerer Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt oder daheim vorm Kamin?


Heute möchte ich euch ein paar von meinen Lieblings-Winter-Getränken verraten :o)


Winterpunsch


Zutaten:


  • 400 ml dunkler Traubensaft (Direktsaft)
  • 100 ml naturtrüber Apfelsaft (kann man auch weglassen und durch weiteren Traubensaft ersetzen)
  • Saft einer Orange
  • Saft von 2 Mandarinen
  • ca. 250 bis 400 ml Wasser (müsst ihr probieren, der eine mag es lieber süßer, der andere weniger süß)
  • 1/2 Teelöffel Zimt  (wer Zimt sehr mag, gern auch mehr)
  • Einige Scheiben frischen Ingwer (alternativ 1/2 Teelöffel Ingwerpulver)
  • 1/4 bis 1/2 Teelöffel Piment
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1-2 Nelken

Gebt alles zusammen in einen Topf und erwärmt die Flüssigkeit. Wenn es beginnt aufzukochen, Hitze reduzieren und so noch 15 bis 20 Minuten ziehen lassen. (Achtung: Je länger es so vor sich hinköchelt, je intensiver wird auch das scharfe Aroma des Ingwers)

Anschließend durch ein feines Sieb abseihen und dann schön warm (heiß) genießen.

Übrigens wußtet ihr das Zimt super gut für den Blutzuckerspiegel ist?! Dennoch ist der Winterpunsch Diabetikern nicht unbedingt zu empfehlen, da auch die süßen Früchte zu starken Blutzuckeranstieg führen können. Als Alternative empfehle ich eins der beiden anderen Rezepte.




Warmer Mandel-Kakao

 

Zutaten:

 

  • 0,3 Liter (warmes bzw. heißes, je nach Belieben) Wasser
  • 3 Eßlöffel weißes Mandelmus
  • Süße nach Wahl (z.B. Kokosblütensirup, Reissirup, Dattelmus,..)
  • 2-3 Teelöffel echtes (Roh)Kakaopulver (Alternativ Carobpulver)
  • Abrieb von einer Tonkabohne (Alternativ 1/4 Teelöffel echtes Vanillepulver)
  • 1/4 Teelöffel Zimt (hier kommen wieder die Diabetiker zum Zuge oder auch die die Zimt einfach lieben. Wer keinen Zimt mag kann ihn auch einfach weg lassen oder z.B. etwas Vanillepulver hinzufügen stattdessen. Es schmeckt trotzdem leicht weihnachtlich :o))

Das Wasser zusammen mit dem Mandelmus, dem Kakaopulver und der Süße (einfach nach Bedarf süßen, jeder hat ein anderes Geschmacksempfinden) in einen Mixer (Alternativ: Shaker) geben. Nun von der Tonkabohne ein klein wenig abreiben (mit der Muskatreibe, es reicht wirklich eine ganz winzige Menge, der Geschmack ist sehr intensiv) und zu der Flüssigkeit geben (alternativ hier das Vanillepulver zu geben) und auch den Zimt dazugeben. Nun einmal kräftig kurz mixen, bzw. shaken und dann genießen.


Wer diesen Kakao gern "roh" genießen möchte nimmt einfach nur handwarmes Wasser (nicht über 42 Grad erhitzt) und achtet darauf das das Kakaopulver Rohkostqualität hat und zum Süßen verwendet man dann am besten Dattelmus

Aber natürlich kann man den Kakao auch erhitzen und erhält trotzdem noch das Gesunde Plus welches es bei herkömmlichen "Heißen Schokoladen" nicht gibt ;o)

 

Übrigens, wenn ihr dies Getränk für Kinder machen möchtet, dann nehmt doch bitte anstatt des Kakapulvers einfach Carobpulver, das ist nämlich gegenüber Kakao nicht anregend und bringt auch noch eine natürliche Süße mit!



Frischer Ingwer-Zitronen-Tee


Zutaten:


  • 1 Liter Wasser
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2-3 cm)
  • Saft einer Zitrone (je nach Geschmack mehr oder weniger)
  • optional: ein paar Stengel frische Zitronenmelisse


Zuerst kocht ihr das Wasser auf und schneidet in der Zeit den Ingwer in feine Scheibchen (nun gebt ihr ihn am besten in ein Teesäckchen, welches man dann einfach in die Kanne hängen kann) Den Ingwer könnt ihr nun direkt mit dem Wasser überbrühen (hier könnt ihr direkt auch Zitronenmelisse dazu geben) und den frisch ausgepressten Zitronensaft dazu geben. Nun noch ca. 15 bis 20 Minuten ziehen lassen ( je nachdem wie "scharf" ihr euren Ingwer-Zitronen-Tee gerne hättet. Danach den Ingwer und die Zitronenmelisse entfernen und heiß genießen!


Dieses Wintergetränk hat viele Vorzüge. Ingwer wirkt nicht nur gegen Viren und Bakterien und stärkt das Immunsystem, er wärmt auch nachweislich von Innen (das bedeutet natürlich aber auch das Leute die von Natur aus eher Hitze in sich tragen mit dem Ingwer eher sparsam umgehen sollten!)


Die Zitronenmelisse wirkt ebenso gegen unerwünschte Viren (gerade Herpesviren weiß sie zu bekämpfen) und beruhigt gleichzeit Magen und Darm und ist auch ein gutes Mittel gegen (Ein)Schlafprobleme. Wer also nicht nur ungern friert, sondern auch noch unter Schlafproblemen leidet, dem sei dieses Rezept als Schlaftrunk wärmstens empfohlen.


Ebenso gut macht sich der Tee aber auch als Anti-Erkältungs-Getränk. wer merkt das er etwas ausbrütet, kann ihn sich kochen und am besten noch gleich etwas Cayennepfeffer (der hier enthaltene Stoff Capaicin wirkt durchblutungsfördernd und somit auch abschwellend auf z.B. die Nasenschleimhäute und wirkt außerdem stark antioxidativ und hat noch so viele weitere Gesundheitsvorteile, die ich hier jetzt gar nicht alle aufzählen kann) hinzugeben.


Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren der Rezepte und schreibt mir doch gern ob ihr eins davon ausprobiert habt oder was ihr so gern trinkt wenn es draußen bitter kalt ist.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0